Nachhaltige Weihnachtsdeko aus Pistazienschalen selbermachen!

Habt ihr schon einmal nachhaltige Weihnachtsdeko selbergemacht? Ich bin mir sicher, dass ihr noch nie mit Pistazienschalen gebastelt habt, oder? Ich zeige euch einfache DIYs für die Winterzeit, die ihr super einfach nachbasteln könnt und die vor allem super nachhaltig ist!

Nachhaltige Weihnachtsdeko

Im Alltag gibt es immer wieder mal Materialien, die man irgendwie total gut in DIYs verarbeiten kann – so ist es zum Beispiel auch bei Pistazienschalen. Eigentlich etwas, was ich immer direkt weggeworfen habe, nachdem die Pistazien verspeist wurden. Aber ab jetzt werden auch die Pistazienschalen verbastelt!

Ich liebe ja Upcycling – DIYs, also „alten“ oder ungenutzten Dingen und Materialien weiter zu verwerten und diesen Dingen damit ein neues Leben einzuhauchen. Übrigens sind die folgenden DIY-Ideen für die nachhaltige Weihnachtsdeko auch etwas, was ihr gemeinsam mit Kindern nachbasteln könnt. Falls ihr noch weitere Ideen zum Basteln mit Kindern braucht, dann schaut auch gerne mal hier vorbei.

Teelichthalter aus Pistazienschalen:

Anleitung: Teelichthalter

#1: Pistazienschalen & Teelichtbehälter säubern
Im ersten Schritt werden die Pistazienschalen gesäubert. Ich habe übrigens einen Deckel eines Flüssigwaschmittel-Behälters als Teelichtbehälter umfunktioniert – Upcycling at its best mal wieder. Dieser wird natürlich ebenfalls gesäubert.

#2: Pistazienschalen sortieren & ankleben
Danach könnt ihr die gesäuberten Schalen der Größe nach etwas sortieren. Anschließend werden die Schalen mit dem Heißkleber am oberen Rand des Teelichtbehälters mit der geschlossenen Seite nach innen festgeklebt, sodass die spitz zulaufenden Seiten der Schalen etwa 1/3 über den Rand herausragen. Sobald ihr die erste Reihe einmal um den gesamten Behälter geklebt habt, fahrt ihr mit der Reihe darunter fort. Versucht die Schalen in der zweiten Reihe immer in den Zwischenraum der ersten Reihe zu kleben. Für die letzte Reihe dreht ihr den Behälter vorsichtig um und klebt die Schalen der letzten Reihe ebenfalls wieder in die Zwischenräume der zweiten Reihe. So entsteht ein schöner Fächer Effekt!

#3: Teelichtbehälter ansprühen
Da der Heißkleber ziemlich schnell trocknet, könnt ihr den Teelichthalter im Anschluss direkt mit der Farbe eurer Wahl ansprühen. Dazu nutzt ihr am besten Altpapier als Unterlage. Die Farbe sollte dann anschließend mindestens 3 Stunden vollständig austrocknen, bevor ihr die Halter verwendet.

TIPP! Bastelt mehrere Teelichthalter und sprüht diese in einem Zug an. Das spart Farbe und Trocknungszeit!

#4: Optional: Mit 3D-Schnee verzieren
Wenn ihr dem Teelichthalter noch eine winterliche Note verleihen wollt, dann könnt ihr die Spitzen der Schalen noch mit einer 3D-Schnee Strukturpaste verzieren. Alternativ könnt ihr natürlich auch die Innenseiten mit einer Gold- oder Silberfarbe anmalen.

Ich finde diese Teelichthalter super schön. Mir gefällt die schlichte Variante am liebsten, da ich diese nicht nur als Winterdeko sondern auch ganzjährig als Deko einsetzen kann. Das nächste DIY ist tatsächlich aber tatsächlich hauptsächlich als Winterdeko gedacht.

Das braucht ihr für den nachhaltigen Weihnachtsdeko-Stern:

DIY-Anleitung: Pistazien-Weihnachts-Stern

#1: Schneeflocke auf Pappe zeichnen & ausschneiden
Zuerst malt ihr mit einem Bleistift eine Schneeflocke auf ein Stück Pappe. Legt eine Schale auf die eingezeichnete Linie und schaut euch an, wie viel Abstand ihr auf beiden Seiten lassen müsst, damit die Pappe nicht mehr hinter der Schale hervorschaut. Dementsprechend schneidet ihr die Pappe nicht genau auf der Linie ein, sondern lasst auf beiden Seiten diesen kleinen Abstand bestehen.

Die ausgeschnittene Schneeflocke sollte also an allen Verästelungen knapp 1cm breit sein. An manchen Stellen könnt ihr natürlich auch noch nachbessern.

#2: Schalen auf Vorder- und Rückseite kleben
Mit der Heißklebepistole klebt ihr nun die Schalen von innen nach außen auf den Pappstern. Am besten kleben die Schalen, wenn ihr die Punkte oben und unten mit dem Heißkleber verseht. Überstehende Papp-Enden entfernt ihr einfach vorsichtig mit der Schere.

Auch die Rückseite könnt ihr mit den Pistazienschalen bekleben. Achtet einfach darauf, dass ihr etwa gleich große Schalen von vorne und hinten aufklebt.

#3: Schalen-Stern ansprühen
Den Stern könnt ihr nun mit der Farbe eurer Wahl von beiden Seiten ansprühen. Nutzt auch hier Altpapier zum Unterlegen und lasst erst eine Seite trocknen bevor ihr den Stern umdreht und auf der anderen Seite besprüht.

Auch den Stern könnt ihr natürlich mit Schnee-Strukturpaste oder Glitter-Elementen verzieren.

Weihnachtsdeko Weihnachtsstern

Das ist wirklich ein tolles Weihnachtsdeko DIY für Klein und Groß oder? Ich mag es wenn das Basteln mit Kindern sowohl für die Kinder, als auch die Erwachsenen Spaß macht. Vor allem, wenn aus den DIYs etwas entsteht, was auch zuhause tatsächlich genutzt werden kann. Dieser Weihnachtsstern macht sich doch sicher gut im Fenster, oder was meint ihr?

Jetzt habe ich noch eine weitere wunderschöne Weihnachtsdeko, die auch toll auf einem Adventskranz Platz finden würde. Natürlich können auch bei diesem DIY die Kinder wieder toll mitbasteln.

Weihnachtsdeko-Tannenbäume:

Materialien für nachhaltige Weihnachtsdeko-Tannenbäume

DIY-Anleitung: Pistazien-Weihnachtsbäume

#1: Halbkreis auf Pappe zeichnen & ausschneiden
Zuerst malt ihr mit einem Bleistift einen Halbkreis auf ein Stück Pappe. Dazu könnt ihr auch einen Teller als Schablone nutzen. Pro Tannenbaum wird also ein Halbkreis eingezeichnet. In der Größe der Halbkreise könnt ihr variieren, wenn ihr unterschiedlich große Bäume haben möchtet.

Diese Halbkreise werden anschließend mit der Schere ausgeschnitten.

#2: Halbkreis zum Kegel zusammenkleben
Rollt die ausgeschnittene Pappe so zusammen, dass aus dem Halbkreis ein Kegel entsteht. Wenn der Kegel eine saubere Spitze hat, dann klebt ihr den Kegel mit einem Klebeband zusammen.

#3: Kegel mit Pistazienschalen bekleben
Im nächsten Schritt klebt ihr mit der Heißklebepistole eine Pistazienschale mit der Innenseite nach außen an das untere Ende des Papp-Kegels. Die spitzere Seite der Schale sollte nach unten zeigen und den Kegel nicht überschreiten. Klebt nun die Schalen einmal rundherum.

Dann wird die nächste Reihe der Schalen darüber geklebt, sodass diese über die anderen überlappen. Das macht ihr nun so lange, bis ihr ganz oben angekommen seid. Wenn nur noch die Papp-Spitze herausschaut könnt ihr die letzten Pistazienschalen mit der spitzen Seite nach oben festkleben.

Fertig sind die Tannenbäume aus den Pistazienschalen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Bäume auch in dem Naturton belassen. Alternativ könnt ihr aber auch mit Sprühfarbe oder Schneespray arbeiten.

Nachhaltige Weihnachtsdeko

#4: Optional: Tannenbaum ansprühen

Wenn ihr euch entscheidet, den Pistazien-Tannenbaum anzusprühen, legt auch hier Altpapier als Unterlage unter. Alternativ könnt ihr die Bäume auch mit weißer Acrylfarbe anpinseln oder betupfen. Als kleines Extra könnt ihr zum Schluss auch noch Glitzer oder Schneespray verwenden. Fertig sind die Tannenbäume aus Pistazienschalen.

Nachhaltige Weihnachtsdeko Tannenbaum

Auf einem Teller mit Moos oder auch auf dem Adventskranz machen sich die Pistazienbäume besonders schön, oder? Ich finde diese nachhaltige Weihnachtsdeko einfach genial, da man sich so individuell kreativ austoben kann.

Ich bin gespannt, ob ihr auch die nachhaltige Weihnachtsdeko nachmacht, verlinkt mich gerne auf euren Bildern bei Instagram, Tiktok oder Pinterest mit @diy.dori . Viel Spaß beim Nachmachen!