Kerzenhalter basteln und Kerzen färben

So macht ihr Kerzenhalter ganz einfach selbst und stattet diese auch noch mit hübschen gefärbten Kerzen aus. So kann die kühle Jahreszeit auf jeden Fall kommen!

Wenn die Tage wieder kürzer und die Nächte wieder länger werden, geht doch nichts über einen entspannten Abend zuhause – umgeben von gaaanz vielen Kerzen, um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Wenn ihr nun zwar viele Kerzen, aber keine passenden Kerzenhalter habt, dann zeige ich euch nun wie ihr ganz einfach dekorative Kerzenhalter selbst basteln könnt. Außerdem zeige ich euch eine einfache Methode um Teelichtgläser aufzupimpen und Kerzen einzufärben.

Folgend findet ihr also 3 einfache Bastelideen, die ihr in eurem Zuhause als Dekoartion oder auch als Geschenkidee nutzen könnt. Übrigens falls ihr noch weitere DIY-Geschenkideen braucht, dann schaut mal hier vorbei.

Das braucht ihr für die Kerzenhalter:

Anleitung: Kerzenhalter für Stabkerzen

#1: Modelliermasse ausrollen
Knetet die Modelliermasse so lange bis diese weich wird und rollt die Knetmasse zu einem etwa 5-8 Zentimeter hohen Zylinder aus. Es empfiehlt sich direkt mehrere Kerzenhalter zu basteln. Aus 1kg Modelliermasse könnt ihr je nach Größe mind. 6-10 Kerzenhalter formen.

TIPP! Wenn ihr nicht die gesamte Modelliermasse verwendet, verpackt die Reste in Frischhaltefolie und zusätzlich in einer luftdichten Dose, damit ihr möglichst lange Spaß daran habt.

#2: Loch für Kerze eindrücken
Mein Acrylroller hatte zufällig genau den gleichen Durchmesser wie die verwendeten Stabkerzen, sodass ich diesen vorsichtig etwa 3-4 Zentimeter mittig in den gerollten Zylinder eindrücken konnte. Natürlich könnt ihr auch die Kerze selbst in die Modelliermasse stecken, um ein passendes Loch dafür zu formen.

#3: Modelliermasse mit Kerze rollen
Damit die Modelliermasse nicht die Form verliert, könnt ihr nun noch einmal vorsichtig die Kerze „einrollen“. So stellt ihr sicher, dass die Kerze auf jeden Fall hereinpasst. Während dem folgenden Prozess könnt ihr die Kerze oder den Roller einfach in dem Kerzenhalter stecken lassen, damit sich beim herausziehen im weichen Zustand nichts verzieht.

#4: Kerzenhalter pfeffern!
In diesem Schritt kriegt euer Kerzenhalter etwas Pfeffer – im wahrsten Sinne des Wortes! Nehmt etwas groben Pfeffer und verteilt diesen auf eurer Unterlage. Mit dem geformten Kerzenhalter rollt ihr nun durch den Pfeffer hindurch, sodass dieser von allen Seiten schön bedeckt ist. Natürlich funktioniert das ganze auch mit anderen Gewürzen – da könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Am besten eignen sich dazu aber Gewürze mit groben Körnern.

#5: Rillen mit Stift einkerben
Wenn euch das Muster gefällt, dann könnt ihr nun die Modelliermasse inklusive dem Stab aufrecht hinstellen und anschließend mit einem runden Stift in regelmäßigen Abständen Rillen eindrücken. Das gibt dem Kerzenhalter nochmal einen besonderen Look – natürlich könnt ihr auch mit einem Lineal gerade Linien an dem Kerzenhalter einkerben.

#6: Modelliermasse trocknen lassen
Solltet ihr nun komplett zufrieden sein, könnt ihr die Stabkerzen direkt in den Kerzenhaltern trocknen lassen oder alternativ den Roller bzw. die Kerze sehr vorsichtig herausziehen. Wenn sich der Kerzenhalter durch das Herausziehen verzieht, bessert mit den Fingern nach, damit das Loch weiterhin für die Kerze genutzt werden kann. Jetzt müsst ihr die Modelliermasse für mindestens 12 Stunden trocknen lassen.

Fertig sind die Kerzenhalter!

Die Kerzenhalter könnt ihr auch noch mit einem Klarlack versiegeln.

#6: Optional: Bringt Farbe ins Spiel!
Wenn die weiße Modelliermasse trocknet wird diese meistens nicht so hell bleiben wie im weichen Zustand. Wenn ihr dennoch einen helleren Ton oder einen bunten Kerzenhalter basteln wollt, dann malt die getrockneten Kerzenhalter an und tragt erst danach den Pfeffer oder das Gewürz eurer Wahl auf, sodass dieser in der Farbe hält.

Ich finde diese Kerzenhalter im Boho-Stil total schön und zeitlos und werde mir definitv noch mehrere davon basteln. Auch als Hochzeitsdeko oder für Feiern aller Art sind diese selbstgemachten Kerzenhalter eine günstige und schöne Alternative zu teuren Stabkerzen-Haltern. Außerdem könnt ihr diese Kerzenhalter auch super verschenken, vielleicht noch mit selbstgefärbten Kerzen?!

Wie ihr bunte Kerzen mit einem tollen „Marble-Muster“ verzieren könnt, zeige ich euch im nächsten DIY.

Das braucht ihr um Kerzen zu färben:

  • Stabkerzen
  • Feuerzeug
  • Blockkerze/ Teelicht
  • Karton oder Unterlage

DIY-Anleitung: Kerzen marmorieren

#1: Unterlage auslegen & Teelicht anzünden
Zuerst solltet ihr eine Zeitung oder besser einen Karton auslegen, damit ihr später keinen Wachs wegkratzen müsst. Dann platziert ihr ein Teelicht oder eine Blockkerze mittig auf der Unterlage und zündet diese an.

#2: Stabkerzen einfärben
Die Stabkerzen haltet ihr nun leicht über die Flamme, sodass diese von Ruß bedeckt werden. So erhaltet ihr einen schönen Marmorier-Effekt. Experimentiert mit der Entfernung zur Flamme etwas herum, um verschiedene Schattierungen zu erhalten. Achtet nur darauf, dass ihr die Stabkerzen nicht zu lange und zu nah an die Flamme haltet, denn so könnte es passieren, dass ihr den Effekt wieder auflöst, da das Wachs herunterläuft.

Fertig sind die eingefärbten Stabkerzen!

Sieht dieser Effekt nicht toll aus?

Ich bin richtig verliebt in diese marmorierten Kerzen und habe gleich alle rosa Kerzen eingefärbt, die leider nicht mehr in mein farbliches Deko-Konzept gepasst haben. Diese Methode ist also auch super wenn ihr bunte Kerzen schwärzen wollt. Die Kerzen färben übrigens beim einfachen Anfassen nicht ab und brennen genauso ab wie normale Kerzen.

Als Geschenkidee finde ich diese eingefärbten Stabkerzen übrigens auch richtig toll. Selbstgemacht und individuell. Verziert mit einem Band und eventuell noch einem Geschenkanhänger mit einer lieben Grußbotschaft werden die eingefärbten Kerzen zu einem schönen Mitbringsel.

Zum Verschenken nutzt ihr natürlich ungenutzte Stabkerzen. 😉

Mehr Geschenkideen findet ihr übrigens auch hier. Dort werdet ihr sicherlich fündig. Wenn ihr noch mehr gemütliche Atmosphäre zuhause schaffen wollt, dann zeige ich euch nun noch eine dritte Idee wie ihr langweilige Teelichtgläser verschönern könnt.

Das braucht ihr für die herbstlichen Teelichtgläser:

  • Teelichtgläser (mit geraden Seiten)
  • Gerstengras oder Ähren
  • Gummi
  • Paketkordel
  • Schere
  • Optional: Heißkleber

DIY-Anleitung: Teelichtgläser

#1: Stängel in Höhe der Gläser abschneiden
Messt die Höhe der Teelichtgläser ab und schneidet die Stängel der Gersten- und Ährengräser auf etwa dieser Länge ab. Ihr könnt entweder alle Stängel gleich lang abschneiden oder in der Länge der einzelnen Stängel variieren – je nachdem welcher Look euch besser gefällt.

#2: Stängel in Gummiband einspannen
Im nächsten Schritt spannt ihr ein Gummiband um das Teelichtglas und spannt die Stängel in das Gummi ein. Nutzt so viele Stängel bis ihr das gesamte Glas einmal umrundet habt. Wenn ihr möchtet könnt ihr auch mehrere Stängelfarben kombinieren. Schneidet zu lange Stängel nach und passt, wenn ihr wollt, noch einmal die Längen der einzelnen Stängel an.

#3: Mit Paketkordel fixieren
Zum Schluss fixiert ihr die Stängel mit einer Paketkordel oder einem Band und wickelt dieses einige Male um das Teelichtglas, sodass die Stängel an Ort und Stelle bleiben. Wenn ihr wollt könnt ihr nun noch etwas Gerstengras vorne als Deko in das Band stecken. Dann zieht ihr das Gummi vorsichtig ab, außer ihr habt es unter dem Paketband so gut versteckt, dass dieses nicht mehr sichtbar ist. Jetzt sollte alles halten, wenn ihr ein angeschrägtes Teelichtglas verwendet, dann helft am besten noch mit etwas Heißkleber nach.

Fertig ist das herbsliche Teelichtglas!

Richtig schön dieses herbstliche Teelichtglas, oder?

Ich bin gespannt, ob ihr auch eines der DIYs nachbastelt, verlinkt mich gerne auf euren Bildern bei Instagram, Tiktok oder Pinterest mit @diy.dori . Viel Spaß beim Nachmachen!