Deko/Interieur,  Geburtstag,  Hochzeit,  Upcycling

DIY Geschenk: Bubble Deko Kerzen

Kennt ihr schon den neuen Trend: Bubble Deko Kerzen?! Ich habe es ausprobiert, diese Kerzen selbst zu machen. Gerade als Geschenk eignen sich die Kerzen, da sie in allen Farben und Größen verschenkt werden können.

Vasen, Deko und Kerzen kann man nie genug haben, oder? Doch gerade die Bubble Deko Kerzen, die momentan absolut im Trend sind, kosten meist mehr als 10 Euro pro Kerze. Ich als Sparfuchs weiß: Das geht auch günstiger und so habe ich mir kurzerhand Bubble Kerzen Formen sowie Kerzenwachs bestellt, um selbst in die Bubble Deko Kerzen Produktion zu gehen. 😀

Das braucht ihr für die Bubble Deko Kerzen:

  • Bubble Kerzen Form
  • Wachs oder Paraffin (auch Wachsreste sind möglich)
  • Dochte (gibt es meist im Set mit den Formen)
  • Bastel-Unterlage/ Backpapier o.ä.
  • Schere
  • altes Marmeladenglas oder Konservendose
  • Flachen Topf
  • optional: Duft- oder Farbstoffe

DIY Anleitung:

#1: Formen präparieren
Ich habe mir die speziellen Bubble-Formen im Internet bestellt. Angekommen sind zwei unterschiedlich große Silikon-Formen, die allerdings keine Aussparung für den Docht hatten. Deshalb musste ich meine Formen erst einmal präparieren und mittig auf der Unterseite ein Loch einstechen. Ich habe das mit einer Nagelschere gemacht, würde euch aber einen Zahnstocher empfehlen, damit das Silikon nicht weiter einreißt als es soll. (Denn anschließend läuft das Wachs aus zu großen Löchern heraus.) Den Docht zieht ihr anschließend durch die Form, sodass das Docht-Plättchen etwa auf der Höhe der offenen Form oben steht.

TIPP!: Am besten kauft ihr die Formen im Geschäft oder achtet online darauf, dass es sich um eine möglichst dicke Silikonform handelt, die extra für die Kerzenherstellung gedacht ist und dementsprechend schon eine Aussparung besitzt.

#2: Wachs im Wasserbad erhitzen
Im nächsten Schritt befüllt ihr einen flachen Topf mit Wasser und bringt dieses zum Kochen. Das Parrafin oder die Wachsreste alter Kerzen werden dann in ein altes Marmeladenglas oder in eine große Konservendose gefüllt. Das Glas habe ich anschließend in den Topf mit kochendem Wasser gestellt. Nach etwa 5-10 Minuten sollte das Wachs flüssig sein. Achtet darauf, dass kein Wasser in den Behälter mit dem Wachs tropft!

#3: Flüssiges Wachs abkühlen lassen und in Form füllen
Lasst das Wachs unbedingt etwas abkühlen, bevor ihr die Formen damit befüllt. Erstens ist das Wachs sehr heiß und zweitens lässt sich ein Auslaufen der Form und unschöne Wölbungen an der Unterseite der Kerze mit etwas abgekühltem Wachs vermeiden. Solltet ihr dennoch nach einiger Zeit ein Absacken des Wachses in der Form bemerken, schüttet einfach nochmal etwas flüssiges Wachs nach!

#4: Optional: Ombré Effekt erzielen
Sofern ihr einen leichten Farb-Verlauf in der Kerze kreeiren wollt, beginnt ihr am besten mit dem hellsten Wachs. (Wenn ihr mehrere Behälter zum Schmelzen habt, könnt ihr auch mit der dunkelsten Farbe beginnen.) Nach und nach gebt ihr dunkle Wachs-Reste in den Behälter und schmelzt diese. Sobald die erste (helle) Schicht in der Form abgekühlt ist, könnt ihr die dunklere Farbe in die Form gießen. Um den Verlauf etwas weicher zu gestalten, könnt ihr mit einen Schaschlikspieß durch das noch leicht flüssige Wachs ziehen, um so die unterschiedlichen Farben etwas zu mischen.

#5: Gut trocknen lassen!
Lasst das Wachs mindestens 5 Stunden gut durchtrocknen, bevor ihr die Kerze aus der Bubble-Form löst. Durch das Silikon geht das ziemlich einfach, dennoch solltet ihr die Form vorsichtig von dem festen Wachs abziehen, damit ihr weder den Docht abreißt, noch die Form beschädigt. So könnt ihr diese noch für viele weitere Bubble Deko Kerzen verwenden.

#6: Docht kürzen. Fertig!
Zum Schluss muss nur noch der Docht gekürzt werden. Dann ist eure selbstgemachte Bubble Deko Kerze fertig und kann auch schon verpackt und verschenkt oder zuhause aufgestellt werden.

Ich finde diese Bubble Deko Kerzen meeega schön und kann den Trend absolut verstehen! Auch wenn die Produktion bei mir nicht ganz reibungslos verlaufen ist, da ich meine Silikon-Form der großen Kerze leider unten zu weit eingeschnitten hatte und dadurch immer wieder Wachs ausgetreten ist, würde ich die Kerzen immer wieder machen. Eventuell werde ich dann mit Sekunden- oder Heißkleber die Form nochmal etwas verdichten.

Wenn ihr noch alte Kerzen habt, dann ist dieses DIY wirklich auch das perfekte Upcycling für die alten Wachsreste. Natürlich können eure Kerzen auch beliebig bunt gestaltet werden, weshalb sich die Kerzen auch so toll als individuelles Geschenk eignen.

DIY Deko Bubble Kerzen einfach selber machen!

Mehr Geschenkideen findet ihr übrigens hier.

Ich bin gespannt, ob ihr auch ein die Bubble Deko Kerzen nachmacht, verlinkt mich gerne auf euren Bildern bei Instagram, Tiktok oder Pinterest mit @diy.dori . Viel Spaß!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.