Modelliermasse Ideen: Stylische Deko-Vase

Ihr braucht Deko-Elemente, die ihr ganz einfach selbst nachmachen könnt? Lasst euch von meinen DIY Ideen mit Modelliermasse inspirieren und zaubert euch beispielsweise einen tolle Deko-Vase mit dieser Kugel-Optik!

Wenn ich eine Sache in Mengen zuhause habe, dann sind es tatsächlich Vasen! Egal ob große, kleine oder selbstgemachte Vasen. Bei mir finden auf jeden Fall zahlreiche Trockenblumen und Blumen ihren Platz. Auch hier auf dem Blog habe ich bereits Origami-Papier-Vasen oder eine Vase aus Löffeln gebastelt.

Ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster zu lehnen, glaube ich, dass dieses Deko-Vasen DIY mein allerliebstes ist. Denn die Deko-Vase, die ich euch jetzt zeige, ist mega zeitlos und lässt sich schon für unter 5€ zaubern. Was extrem günstig ist, wenn man bedenkt, dass man bei Urban Outfitters, Depot oder Butlers vermutlich mindestens 30€ zahlen würde.

Ihr wisst vielleicht, dass ich es liebe alten und vor allem ungenutzten Dingen neues Leben einzuhauchen. Wenn ihr mehr Upcycling DIYs sehen wollt, dann könnt ihr auch gerne mal hier vorbeischauen. Genau so ein Upcycling mache ich nun auch in diesem DIY. Denn die meisten Dinge werdet ihr vermutlich schon zuhause haben.

Das braucht ihr für die DIY Deko-Vase:

  • Glas-Vase in Zylinderform
  • Modelliermasse (zum Beispiel in Beton-Optik)
  • Styroporkugeln (Set aus verschiedenen Größen)
  • Acrylrolle oder altes Nudelholz
  • Cutter-Messer
  • Dünner Pinsel
  • Backpapier/Bastelunterlage
  • Heißklebepistole + Klebesticks
  • etwas Wasser
  • Optional: Sprühfarbe in der Farbe eurer Wahl

DIY Anleitung: Vase im Kugellook

#1: Vase vorbereiten
Zuerst solltet ihr die Vase säubern, damit die Oberfläche frei von Staub ist. Außerdem ist es wichtig, den Umfang der Vase sowie den Durchmesser der Styropor-Kugeln auszumessen. Mit diesen Maßen könnt ihr euch ausrechnen, wie viele Styropor-Kugeln verarbeitet werden müssen. Dazu schaut ihr einfach, ob ihr die gesamte Vase (gesamte Höhe) oder nur einen Teil der Vase mit den Kugeln bekleben möchtet.

( Umfang Vase in cm : Durchmesser der Styroporkugeln ) : 2 = Anzahl der Styroporkugeln pro Reihe

#2: Styroporkugeln halbieren
Mit einem Cutter- oder Präzisionsmesser halbiert ihr die Styroporkugeln, die ihr zuvor abgezählt habt. Nehmt euch dazu eine Schneide-Unterlage und haltet die Kugeln fest, sodass diese nicht wegrollen. Seid auf jeden Fall vorsichtig!

TIPP! Da ich sowohl größere als auch kleine Kugeln verwenden möchte, habe ich diese bereits in einer bestimmten Reihenfolge vorsortiert. So kann ich die Kugeln einfacher an der Vase anbringen.

#3: Styroporkugeln auf Vase kleben
Im nächsten Schritt habe ich die halbierten Styroporkugeln mithilfe einer Heißklebepistole an die Vase geklebt. Ich habe mich am oberen Rand der Vase orientiert und die Reihen in der bestimmten Reihenfolge darunter angeklebt.

Wenn ihr auch unterschiedlich große Kugeln verwendet, versucht diese so anzubringen, dass kleine und große Kugeln sich abwechseln. Ich habe immer zwei große und eine kleine Kugel befestigt und diese Reihen immer etwas versetzt begonnen.

Außerdem habe ich mich dazu entschlossen, nicht die gesamte Vase zu bekleben. Ihr könnt das natürlich nach eurem Belieben entscheiden.

#4: Modelliermasse vorbereiten
Zuerst müsst ihr die Modelliermasse etwas kneten, damit diese weich wird und sich gut verarbeiten lässt. Wie viel ihr von der Masse verwenden müsst, hängt natürlich von der Größe eurer Vase ab. Ich habe etwa 250 Gramm verwendet. Ihr braucht aber wirklich nur eine relativ dünne Schicht der Masse, um die Vase damit zu bedecken. Tastet euch in kleinen Schritten an die richtige Menge ran.

TIPP! Sobald ihr die Packung mit der Modelliermasse angebrochen habt, solltet ihr diese entweder komplett verbrauchen oder die Reste in verschließbaren Boxen aufbewahren. So habt ihr noch lange etwas von der Modelliermasse!

#5: Modelliermasse ausrollen
Danach wird die Masse mit einem Acrylroller ausgerollt. Nutzt ein Stück Backpapier oder Bastelmatte als Unterlage. Die Masse sollte in einem Rechteck in der Höhe eurer Vase ausgerollt werden und etwa 2-5 Millimeter dick sein. Wenn eure Vase sehr groß sein sollte, dann könnt ihr die Modelliermasse auch in mehrere Rechtecke unterteilen.

#6: Vase ummanteln
Die Vase wird nun mit der dünn ausgerollten Masse ummantelt. Entweder in einem oder in kleineren Lagen, die ihr anschließend ganz einfach mit etwas Wasser verbinden könnt. Die Masse drückt ihr vorsichtig fest, sodass die Kugeln zum Vorschein kommen. Nutzt dafür eure Fingerspitzen oder einen weichen Pinsel.

Kleine Unebenheiten könnt ihr ganz einfach ausbessern, indem ihr eure Finger anfeuchtet und dann über die Modelliermasse streicht. Kleine Risse und Löcher könnt ihr mit kleinen Stücken der Modelliermasse auch ganz einfach flicken. Wenn an einer Stelle zu viel Modelliermasse zusammenkommt, könnt ihr auch etwas Masse wieder abnehmen. Auch die Kanten und Überstände oben und unten, könnt ihr vorsichtig mit einem Messer abtrennen.

#7: Modelliermasse trocknen lassen
Nachdem ihr dann mit der Optik eurer Vase zufrieden seid, könnt ihr diese zum Trocknen in eine trockene und kühle Umgebung stellen. Durch die kühle Umgebung beugt ihr Rissen in der Modeliermasse vor. Lasst alles mindestens 12 (besser 24 Stunden) trocknen und aushärten, bevor ihr eure Vase befüllt.

#8: Optional: Vase besprühen
Wenn ihr möchtet könnt ihr in die Vase auch noch mit einem Farbspray oder einem Klarlack ansprühen. Der Klarlack versiegelt die raue oder gar rissige Oberfläche der ausgehärteten Modelliermasse. Wenn ihr möchtet könnt ihr auch die Innenseite der Vase mit einer (Kontrast-) Farbe verschönern – da könnt ihr eurer Kreativität wieder freien Lauf lassen.

Ideen mit Modelliermasse

Ich mag diese DIY-Vase total gerne! Für unter 5€ kriegt man meiner Meinung nach in keinem Deko-Geschäft so eine tolle und besondere Vase. Ich finde, die Vase eignet sich auch super als individuelles Geschenk, oder?

Ich bin gespannt, ob ihr auch die DIY Deko-Vase nachbastelt, verlinkt mich gerne auf euren Bildern bei Instagram, Tiktok oder Pinterest mit @diy.dori . Viel Spaß beim Nachmachen!