Upcycling aus Milchpackung

Neues Jahr, neue Vorsätze. Habt ihr euch zufällig auch vorgenommen, 2021 organisiert und aufgeräumt zu starten? Heute zeige ich euch ein Utensilo, welches ganz einfach aus einer alten Milchverpackung gebastelt werden kann. Ein perfektes Upcycling aus Milchpackung!

Ordnung ist das halbe Leben – kommt dir dieser Spruch bekannt vor? Ich liebe ja mein kreatives Chaos, aber manchmal tut etwas Ordnung, gerade am Arbeitsplatz ganz gut, oder? Neben meiner selbstgemachten Pinnwand findet jetzt also auch dieses Utensilo aus einer alten Milchpackung einen schönen Platz auf meinem Schreibtisch. Dort finden sich zum Beispiel meine Heftklammern und Büroklammern.

Für das Utensilo braucht ihr folgende Materialien:

Bastel-Anleitung: Utensilo aus Milchverpackung

Zuerst solltet ihr die Milchpackung an einer „Naht“ aufschneiden oder aufreißen. Achtet darauf, dass ihr die Innenseiten der Milchpackung nicht beschädigt. Die aufgeklappte Verpackung solltet ihr nun gründlich von innen reinigen. Am besten geht das mit ein bisschen Wasser, Spülmittel sowie einem Tuch.

Anschließend die Verpackung zerknüllen – ja ihr habt richtig gehört. Die Verpackung wird einmal richtig klein geknüllt, als würdet ihr einen Zettel zerknüllen und wegwerfen. Durch das Knicken löst sich die äußere Papierhülle von deren Innen-Verpackung ab, sodass ihr diese ganz vorsichtig von dem Papier abziehen könnt. Durch das Knüllen erhält die Verpackung übrigens diesen coolen Used-Look wie Lederpapier.

Im nächsten Schritt schneidet ihr ein Quadrat mit einer Seitenlänge von beispielsweise 15cm aus der Milchpappe. Die Diagonalen, die ihr mit Bleistift einzeichnet, sind bei dieser Seitenlänge 6,5cm lang. Natürlich könnt ihr euer Utensilo auch kleiner oder größer basteln. Dafür müsst ihr nur die richtigen Maße für die Diagonalen beachten, dafür habe ich hier eine kleine Rechenaufgabe für euch. Keine Panik – alles ganz easy.

(Seitenlänge : 2) – 1cm = Diagonale

Nun habt ihr die Länge der Diagonale, die ihr in allen 4 Ecken zur Mitte einzeichnet (also im 45° Winkel). Diese Diagonalen werden anschließend mit der Schere eingeschnitten.

Mit der Lochzange wird an den Enden dieser Einschnitte ein kleines Loch hinzugefügt, so wie ihr das auf meiner Zeichnung seht. Die „Trapezförmigen“ Enden werden nun alle in die Mitte geknickt und jeweils immer drei dieser Trapeze mit einem mittigen Loch und einer Musterbeutelklammer zusammen fixiert. Die Reihenfolge, welche Seiten ihr nach vorne oder hinten legt ist im Prinzip egal, da könnt ihr schauen, wie es euch am besten gefällt. Behaltet da einfach eurer Prinzip bei, dann sieht das Utensilo super aus. Nachdem ihr alle Musterbeutelklammern fixiert habt, ist eure Aufbewahrung aus einer alten Milchverpackung schon fertig. Einfach, oder?

P.S. Natürlich könnt ihr das Utensilo mit der Formel auch aus veganem Lederpapier oder verstärkter Pappe machen. Falls ihr keine alten Tetrapak Verpackungen mehr vorrätig habt.

Der letzte und liebste Schritt: Die Verschönerung!

Im letzten Schritt geht es dann natürlich auch an die optionale Verschönerung. Ich mag diesen „cleanen“ Look, aber natürlich könnt ihr euer Utensilo noch mit Markern oder Farben verschönern und aufpimpen. So kann das Utensilo dann auch als Geschenk verschenkt werden, denn Sukkulenten in einem kleinen Topf finden zum Beispiel auch einen schönen Platz in dieser Verpackung.

Ich bin gespannt, wie ihr eure Utensilo, verlinkt mich gerne auf euren Bildern bei Instagram, Tiktok oder Pinterest mit @diy.dori . Viel Spaß beim Nachmachen!