DIY Shirt bedrucken – einfach zuhause!

Ich habe wieder einen absolut viralen Trend ausprobiert: Ich wollte ein Shirt bedrucken – einfach zuhause! Ein mega „Fashion-Hack“, den wirklich jeder zuhause einmal ausprobieren sollte.

Ehrlich gesagt, gab es bisher nur ein paar Mal den Moment, wo ich ein T-Shirt bedrucken wollte. Zum Abi und vielleicht noch für einen besonderen Tag wie Junggesellen-Abschied oder ähnliches. Jedes Mal zahlt man für einen Tag dann mindestens 20€ für diesen Print. Geht das auch einfacher? Vielleicht mit diesem viralen Trend, den ich vor kurzer Zeit entdeckt habe?

Ich probiere es aus! Und zudem könnt ihr bei diesem DIY wieder kräftig recyceln! Lest hier Schritt für Schritt, wie ihr ein DIY Shirt bedrucken könnt!

Das braucht ihr, um die Shirts zu bedrucken:

  • T-Shirts (vielleicht zum Ausprobieren erstmal ein altes)
  • Frischhaltefolie
  • Ausgedrucktes Motiv auf Papier
  • Schere
  • Bügeleisen

Anleitung: DIY Shirt bedrucken – einfach zuhause!

#1: Stoff abmessen
Aus einem alten T-Shirt oder aus Stoffresten eurer Wahl messt ihr zunächst mit dem Lineal einen Streifen aus folgenden Mindestmaßen ab:

DIY Scrunchie Maße: 30 cm x 15 cm

Die Maße orientieren sich natürlich auch an eurer Haaren. Ich habe recht dünnes und mittelganges Haar und kann dieses Scrunchie 2-3 Mal um meinen Zopf Wickeln. Solltet ihr längere oder dickere Haare haben verlängert das Haargummi auf 40 cm. Wenn ihr ein noch voluminöseres Haargummi haben möchtet fügt ein paar Zentimeter bei der Breite hinzu.

#2: Einzeichnen und Ausschneiden
Die Maße werden mit einem Stift oder der Stoffkreide auf dem Stoff eingezeichnet und anschließend mit einer guten Schere ausgeschnitten. Macht am besten gleich mehrere Scrunchies auf einmal.

#3: Sekundenkleber an langer Seite auftragen
Markiert euch etwa einen 1 cm langen Streifen an der Kante der längeren Seite und tragt dort ausreichend Sekundenkleber auf.

TIPP! Nutzt beim Basteln mit Sekundenkleber am besten enge Küchen- oder Putzhandschuhe, damit eure Finger nicht verkleben.

#4: Scrunchie verkleben und auf „links“ drehen
Nehmt nun die nicht beklebte Seite klappt diese an der langen Kante nach innen in die Mitte und nehmt anschließend die beklebte Seite und legt diese Kleber-Seite auf den umgeklappten Stoff. Dann alles gute festdrücken und im nächsten Schritt dann den entstandenen Stoffschlauch aufkrempeln und auf „links“ drehen. So habt ihr eine saubere Kante vom Haargummi.

#5: Gummiband durchfädeln und verkleben
Das breite Gummiband sollte etwa die Länge von einem üblichen Haargummi haben. Dieses Gummiband wird dann durch den Stoffschlauch gefädelt. Das geht ganz einfach in dem ihr den Stoffschlauch solange rafft, bis dann Gummiband durchgezogen werden kann. Das Gummiband wird dann an den Enden ebenfalls mit Sekundenkleber verklebt. Abschließend könnt ihr den Stoff gleichmäßig um das Band raffen und auch nochmal verkleben.

Fertig ist das DIY Haargummi Scrunchie ohne Nähen! Einfach oder? Die Haargummis sind ein absoluter Hingucker und mega einfach selbst zu basteln. Ich liebe dieses Accessoire im Sommer auf jeden Fall, was meint ihr?

Ich bin gespannt, ob ihr auch ein DIY Haargummi Scrunchie bastelt, verlinkt mich gerne auf euren Bildern bei Instagram, Tiktok oder Pinterest mit @diy.dori . Viel Spaß beim Nachmachen!